Zillertal-Tour im Traumwagen

Hoch über dem Alltag verspricht der Slogan und genau das ist es: Die luxuriös ausgestatteten HochLeger Chalets liegen auf 1.054m Seehöhe in Aschau über dem Zillertal. Begleiten Sie uns im 2+2sitzigen Ferrari California Cabrio mit 460 PS V8-Motor auf eine Weekendtour zu diesen luxuriösen Berg-Chalets, die seit 1. Juli 2013 eröffnet sind.

Wer das Besondere sucht, hat hier das seltene Gefühl einer wirklichen Entdeckung. Die HochLeger Chalets sind perfekt für Menschen, die sich nach Ruhe sehnen, ein wenig Abgeschiedenheit und viel Natur, dabei aber keinesfalls auf Luxus und Individualität verzichten wollen. In den Bergchalets erleben Sie mondäne Wohnkultur mit alpiner Note. Diese drei Luxus-Bergchalets lassen keine Wünsche offen.

Es ist diese Kombination aus Stil, Design, Großzügigkeit, Exklusivität und diskretem Service, die einen Aufenthalt in den Bergchalets HochLeger zum unvergesslichen Genuss macht. Die Bergchalets Hochleger gehören zu den „Natürlichen Schönheiten“, welche mit dem EU Öko Label und dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet sind.

Vorderseite der HochLeger Chalets

Ob Kuschelurlaub zu zweit, kivergnügen und Wanderurlaub mit Familie oder Freunden, die großzügig angelegten Chalets bieten viel Raum für Individualität. Das JagdChalet mit 108 qm, das SportChalet mit 125 qm und die beiden RomantikChalets mit je 70 qm erfüllen raffinierte Wohnträume inmitten intakter Natur. Direkt benachbart von Bergbauernhöfen und Bergwiesen genießssen Sie deren beruhigende Nähe. Gleichzeitig weckt der Blick ins Tal das Gefühl, über den Dingen zu schweben.

Wohnzimmer mit offenem Kamin und Sitzecke des Jagdchalet
HochLeger Chalets mit Terrasse und Badeteich

 

Die architektonischen Schmuckstücke präsentieren eine gelungene Verbindung von Ästhetik und Funktion. Jedes Chalet ist aus mondgeschlagenem Holz gefertigt. Zirbe, Lärche, Tanne und verschiedene Althölzer treffen auf naturbelassene, edle Stoffe wie Loden und Leinen. Alles, was hochwertig ist, hat hier seinen Platz. Jahrhundertealte Möbelstücke, mit viel Liebe zum Detail restauriert, setzen kostbare, raumbestimmende Akzente.

 

Schwimmen im Bio-Pool
Blick auf die Vorderseite der Chalets

Jedes der einzigartigen Chalets in Luxus-Ausführung hat sein eigenes Farb- und Stoffkonzept. Alle Küchen sind aus massivem Holz nach alter Handwerkskunst maßgefertigt und mit steinernen Arbeitsplatten versehen. Open-Air-Badewannen mit Blick ins Tal und Champagner-Tischchen garantieren privates Wohlfühl-Ambiente und sorgen für unvergessliche Momente.

Offene Kamine aus Südtiroler Dolomit schaffen eine behagliche Atmosphäre. Feinste Bettwäsche aus Buchenholzfasern, edles Porzellan und Gmundner Keramik, auch in den Details kann sich die Ausstattung der Chalets sehen lassen. In den Bädern verwöhnen die hauseigenen Körperpflegeprodukte mit Bio-Zitronenöl, Bio-Orangenöl und Bio-Olivenöl.

Jausenkorb der HochLeger Chalets

Neben einer voll ausgestatteten Küche verfügt jedes Chalet über eine Speisenkredenz, gefüllt mit hochwertigen Grundnahrungsmitteln wie frisches, knuspriges Bauernbrot, Bergbutter, Eier, Milch, Speck, Käse und Wurst von regionalen Bauern sowie eine Auswahl von hausgemachten Marmeladen und, abhängig von der Saison, Wald- oder Almrosenhonig. Saftige, hausgemachte Bauern-Blechkuchen werden ofenfrisch ins Chalet serviert.

Sie entscheiden, ob Sie selbst grillen oder lieber einen Grillmeister kommen lassen wollen, Profi-BBQ-Geräte von Weber stehen bereit. Für Genießer gibt es einen eigenen Gourmet-Service. Mit Book a Cook können Sie sich mit einem Feinschmecker-Menü vom Profikoch verwöhnen lassen. Ein eigenes Weinregal bietet erlesene Tropfen aus dem In- und Ausland.

Eingang des JagdChalet
Jedes Chalet ist aus mondgeschlagenem Holz gefertigt

Auch in diesem Punkt werden Maßstäbe gesetzt. Im Bio-Pool schwimmen Sie auf über 1.000 m Seehöhe in die Wiese oder auch ins Tal hinaus. Die natürliche Regeneration dieses Wellness-Biotops mit Wasserfall übernehmen Wasserpflanzen. Der Weg in den Bio-Pool führt durch das Regenerationsbecken, was einem erfrischenden Kneippgang gleich kommt. Gleich daneben blüht eine saftige Bergwiese.

Überhaupt ist die Kombination aus idyllischer Umgebung, gediegenem Ambiente und hochwertiger Wellness-Ausstattung Garant für einen erholsamen Bergurlaub. Für natürliche Entspannung sorgt die Bergsauna mit Ruheraum und tollen Ausblick. Eine wohltuende Ganzkörpermassage oder Beautybehandlung im eigenen Chalet verwöhnt Sie im privaten Ambiente.

Für Skifahrer, Skitourengeher, Langläufer und Snowboarder sind die großzügigen Chalets wunderbar geeignet, liegen sie doch am Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen und direkt neben der Talabfahrt Aschau. Die schönste und anspruchsvollste Piste im gesamten Zillertal ist nur 300 m entfernt.

Wanderfreunde haben Wanderrouten, Nordic Walking Strecken, Jogging Pfade und Spazierwege direkt vor der Tür. Ob mit Mountain- oder E-Bike, zahlreiche Bike-Routen und Touren beginnen direkt bei den Bergchalets HochLeger. Golffans finden in Uderns am ersten Golfplatz im Zillertal einen Abschlag mit Aussicht.

Und so könnte Ihr perfektes Wochenende in den HochLeger Chalets aussehen:

Freitag

Individuelle Anreise, persönliche Begrüßung und Check-in.

14.00 – 18.00 Uhr

Wellness nach Wunsch: Diese Zeit ist für entspannende Annehmlichkeiten reserviert. Auf Wunsch und vorheriger Anmeldung kommt der Badebutler und bereitet Ihnen ein herrlich duftendes Kräuter-Bad in der Freiluftbadewanne oder in der Badewanne im Chalet. Alternativ können Sie auch die Bergsauna besuchen oder wollen Sie doch lieber am Bade-Biotop relaxen?

Relaxen im Bio-Pool

16.00 Uhr

Jetzt kommt frisch gebackener Kuchen. Die herrliche Mehlspeise wird Ihnen in Ihrem Chalet serviert.

ab 18.30 Uhr

Aperitif auf der Terrasse, anschließend Gourmet-Menüabend mit Private Cook Maximilian Strasser in Ihrem Chalet, erlesene Weine aus Österreich und Italien serviert Ihnen Diplom Sommelier Leonhard Obermüller. Gemütlicher Ausklang mit einem leichten Mitternachtsimbiss.

 

Samstag

 

Almfrühstück im Chalet

Almfrühstück im Chalet mit köstlichen Bauernprodukten von den umliegenden Höfen und Champagner für den Kreislauf

11.00 Uhr

Wanderung zum Gasthof Schulhaus
Einkehrtipp: Der Gasthof Schulhaus

Leichte Wanderung direkt vom Hochleger in Richtung Zellberg mit Rast und Jause im Gasthof Schulhaus. Wo einst unsere Väter und Großväter die Schulbank drückten, steht jetzt, auf historischem Boden sozusagen, der gemütliche Gasthof.

850 Meter hoch über Zell im Zillertal haben Sie von der Sonnenterrasse einen atemberaubenden Blick über das gesamte hintere Zillertal. Im Restaurant werden naturbelassene Produkte aus dem Zillertal serviert, Gekonnt werden hier Zillertaler Spezialitäten mit leichten italienischen und französischen Gerichten verbunden.

Gasthof Schulhaus, Zellberg 162, 6277 Zellberg, http://www.gasthof-schulhaus.at

Zurück zu den HochLeger Chalets geht es mit dem Shuttle, wenn Sie wollen, können Sie natürlich auch wieder zurückwandern.

19.00 Uhr

Abendessen gibt es im schattigen Garten des Landgasthofes „Zum Nester“ in Stumm, der Mitglied der Tiroler Wirtshauskultur ist. Fahren Sie entweder mit dem Shuttle oder mit Ihrem Cabrio dorthin. Hervorragende Tiroler Hausmannskost sowie feine Gerichte der Nouvelle Cuisine erwarten Sie, das Ambiente ist stimmig und die Gastfreundschaft traditionell. Zusammen mit dem geschichtsträchtigen Schloss und der gotisch-barocken Pfarrkirche zum Heiligen Rupertus bildet „der Nester“ den Dorfplatz von Stumm.

Zu empfehlen ist die Grießnockerlsuppe, das Kalbsrahmgulasch mit Butterspätzle oder das gegrillte Wolfsbarschfilet mit Tomaten-Paprika-Salat, Oliven und Pfifferlingvinaigrette, als Nachtisch vielleicht das Marzipan-Amaretto-Halbgefrorene auf Beerenragout. Dazu passt ein Grüner Veltliner Montanus 2012 Tiroler Wirtshauswein vom Weingut Weixelbaum aus dem Kamptal D.A.C. oder ein roter Montanus 2011 Zweigelt & Blaufränkisch Tiroler Wirtshauswein vom Goldenits am Neusiedlersee, Burgenland.

Nester Gasthaus & Metzgerei, Dorf 24, 6275 Stumm, Telefon 0043 5283 2264, www.nester.at

 

Sonntag

Early Morning Espresso im Chalet. Für Ihr Frühstück stehen italienischer Espresso direkt aus der Maschine, eine klassische Filter-Kaffeemaschine sowie eine Sortiment handverlesener, biologischer Teesorten bereit. Sie haben die Wahl.

07.30 Uhr 

Fahrt auf die Zillertaler Höhenstraße. Sie gilt als eine der schönsten Panorama-Hochalpenstraßen Österreichs. Ausgehend von den HochLeger Chalets fahren Sie durch beeindruckende Bergwälder und passieren knapp vor der Baumgrenze die Heimat der Zirben.

Auf der Zillertaler Höhenstraße treffen ein unbeschreibliches Gefühl der Freiheit und die Freude am Fahren aufeinander. Die idylische Bergstraße bietet Ihnen einen unglaublichen Ausblick auf die erhabene Bergwelt des Zillertals. Zahlreiche Aussichtspunkte machen die Fahrt zu einem besonderen Erlebnis. Genießen Sie die saubere Höhenluft in den Zillertaler Bergen.

Zillertaler Höhenstraße

Die Zillertaler Höhenstraße besteht aus einer hoch über dem Talgrund gelegenen Scheitelstrecke sowie fünf verschiedenen Zufahrtswegen, die vom Tal zu diesem Streckenabschnitt hinaufführen. Während die durchschnittlich 8 Kilometer langen Zufahrtsstraßen mautfrei nutzbar sind, muss für die knapp 20 Kilometer lange Zentralstrecke eine Mautgebühr entrichtet werden.

Bei der Zentralstrecke handelt es sich überwiegend um eine einspurige Fahrbahn, an der in gewissen Abständen, vor allem nach Engstellen, immer wieder Ausweichstreifen angelegt wurden. Natürlich dürfen auch hier die kulinarischen Höhepunkte nicht fehlen. Dafür sorgen zahlreiche Jausenstationen und Berggasthöfe entlang der Alpenstraße.

www.zillertaler-hoehenstrasse.com

 

Almfrühshoppen mit atemberaubendem Panorama gibt es hoch oben in 1.840 Meter Höhe in der Hirschbichlalm, die an der Zillertaler Höhenstraße liegt und weit über die Grenzen Tirols bekannt ist für Gemütlichkeit und gutes Essen. Jeden Sonntag musizieren ab 12.30 Uhr bekannte Zillertaler Musikgruppen und machen Ihre Cabriotour auf die Hirschbichlalm zum musikalischen Erlebnis.

Hirschbichl-Alm, Zellberg 304, 6277 Zellberg, www.hirschbichlalm.com

Abreise

HochLeger Chalets Ostseite

Am Ausgang des Zillertals erwartet Sie die Holzerlebniswelt Feuerwerk, wo jedes Jahr 100.000 Tonnen Holzpellets und Briketts produziert werden. Auf mehreren Stationen erfahren Sie hier Wissenswertes über die Holz- und Energieproduktion. Bei Getränken und einem kleinen Snack können Sie sich in der Sichtbar noch vor der Fortsetzung Ihrer Heimreise stärken.

FeuerWerk – HolzErlebnisWelt, Zillertalstraße 39, 6263Fügen, www.binder-feuerwerk.at

 

Die HochLeger Chalets – Garant für einen erholsamen Bergurlaub

Inklusiv-Leistungen, Ausstattung und Preise unter Bergchalets HochLeger, Tiefenbachweg 38, 6274 Aschau im Zillertal, Telefon 0043 5282 2236, Fax -22, info@hochleger.at, www.hochleger.at

 

Ferrari California Cabriolet

Der muskulöse, stromlinienförmige und schlanke Stil des Ferrari California ist aus der Zusammenarbeit mit Pininfarina entstanden. So wurde ein Traumwagen geschaffen, der sowohl mit geöffnetem als auch mit geschlossenem Hardtop ausgewogen und harmonisch wirkt. Offizielle Premiere feierte das Klappdach-Cabrio aus Maranello im Oktober 2008 auf der Paris Motor Show.

Die Frontseite zeigt die typischen Scheinwerfer in Tropfenform und den klassischen Ferrari Kühlergrill, gleichzeitig erinnern die schmalen Lufthutze auf der Haube und die seitlichen Lufteinlässe an den Ferrari California 250 aus dem Jahre 1957. Bei der Entwicklung stand als klares Ziel vor Augen ein GT, der für eine sportliche Fahrweise aber auch für lange Reisen und das Fahren im Stadtverkehr, für Arbeit und Freizeit geeignet ist.

Der Ferrari California lässt sich mit seinem Hardtop in ein Cabriolet verwandeln. Das Hardtop von Webasto wurde mit Aluminiumpaneelen und einer tragenden Struktur aus Aluminiumguss gefertigt, um das Gesamtgewicht und die bewegten Massen zu reduzieren. Der gesamte Schließ-/Öffnungszyklus erfolgt in 14 Sekunden.

 

Video Ferrari California

Der California hat keinen Zwölfzylinder, sondern einen 4,3-Liter-V8 mit 460 PS unter der vorderen Haube und verfügt über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit traditioneller F1-Steuerung am Lenkrad. Links und rechts übereinander in den Stoßfänger integriert sind je zwei Auspuffrohre.

Die Ausstattung umfasst auf Wunsch zwei Sitzplätze mit Isofix-Anschlüssen für 2 Kinder. Ebenso erhältlich ist ein Sitzbrett mit Fach für die Aufbewahrung von zwei Trolleys oder leichten Golfsäcken. In beiden Fällen lässt sich die hintere Rückenlehne umklappen, um den Innenraum mit dem Kofferraum zu verbinden, der 340 Liter bzw. 240 Liter mit offenem Hardtop beträgt.

Wir waren positiv überrascht von den großzügigen Platzverhältnissen in dem 4,56 Meter langen Coupé-Cabriolet. Damit wird der California für Kunden eine Alternative, denen ein F430 bislang zu extrem sportlich war.

Auf dem Genfer Salon 2012 stellte Ferrari das California-Facelift vor. Im Vergleich zum Vorgänger hat der California 30 Kilo Gewicht verloren und 30 PS Leistung gewonnen auf nun 490 PS bei einem maximalen Drehmoment von 505 Nm bei 5000/min. Zudem gibt es künftig eine größere Farbenauswahl und zweifarbige Lackierung.

 

Technische Daten (Modell 2008)

2-plus-2-sitziges Coupé-Cabrio
Länge/Breite 4,56 / 1,90 m
4,3-Liter-V8, längs hinter der Vorderachse
Hinterradantrieb
Leistung 338 kW / 460 PS
0–100 km/h in unter vier Sekunden
Spitze 310 km/h
Reifen 285/40 R 18 vorne, 285/40 R 19 hinten

Mehr Info unter www.ferrari.com

 

Auf Wunsch: hinter den Vordersitzen zwei Sitzplätze mit Isofix-Anschlüssen für 2 Kinder