Nature Retreat mit Privatsee im Eisacktal

hotel_seehof

Verspüren Sie schon Lust auf einen Kurzurlaub? Der Seehof ist ein neues Hotel in Südtirol, wo Sie zu allen vier Jahreszeiten eine spannende Lebenswelt im Herzen des Eisacktals erwartet nur unweit der Stadt Brixen und dem Augustiner-Chorherrenstift Kloster Neustift entfernt.

Wer die Unabhängigkeit liebt und Wert auf das Besondere legt, wird sich hier wohlfühlen. An diesem idyllischen, an einem Natursee gelegenen Ort, ist bei der Planung kein Stein auf dem anderen geblieben. Gemeinsam mit smarten Südtiroler Architekten haben die authentischen Gastgeber Tamaris und Andreas Auer visionär, kühn und mutig ein stilvolles Kleinod in Natz Schabs geschaffen. Wer alpine Bodenständigkeit und mediterrane Leichtigkeit sucht, findet im Seehof auf 900 Metern Höhe seine ganz persönlichen moments of calm.

Rotgolden versinkt die Sonne hinter den majestätischen Bergriesen, während sich die letzten Sonnenstrahlen im Dunst des Abendlichts dazwischen schieben wie Kulissen, von denen ein magischer Zauber ausgeht. Auf dem privaten Natur-See, ein natürlicher „Place to be“ voller Kraft und Energie, kräuseln sich kleine Wellen und spiegeln den Sonnenuntergangs, leicht und verspielt als tanzten sie zu einer kleinen Abendmelodie. Langsam legt sich das sanfte Abendlicht der Blauen Stunde über die Landschaft.

Nachdem man Platz genommen haben in den ausladenden Lounge-Sofas auf der weitläufigen Terrasse und an einem köstlichen Cocktail nippt, kreist der Blick über eine faszinierende Szenerie. Im Seehof gehen inzwischen die Lichter an und verströmen eine Atmosphäre der Behaglichkeit, in die man sich gerne hineinsinken lässt. Überall mediterrane Leichtigkeit, getragen von der Ästhetik futuristischer Architektur, die eine spannende Liaison eingegangen ist mit einem Ort, der Ruhe und Gelassenheit in sich trägt.

Das Hotel hat einen klaren, reduzierten Stil, der zukunftsweisend ist. Die Architekten Stefan Rier und Lukas Rungge, Schüler von Matteo Thun und bereits selbst erfolgreich, haben mit ihrem Bozener Architekturbüro NOA die Gestaltung und das Design übernommen. So gelang es ihnen, dieser Landschaft eine Beherbergung auf den Leib zu schneidern, die seinen Gästen unvergesslich bleiben wird.

Grosszügig sind die neuen hellen, luftigen Suiten, teilweise mit offenen Bädern, in denen man die Terrassentüren weit öffnen und die Landschaft förmlich hereinholen kann. Das Interieur strahlt eine unaufgeregte Lässigkeit aus, mit der der hohe Anspruch an Wertigkeit in Einklang mit dem edlen italienischen Designs einhergeht. Sanfte Stein-Farben, akzentuiert mit einem Hauch von Lavendel- und Kupfer-Tönen, finden sich spielerisch wider.

Im „Borgo dei Sapori“ , dem Marktplatz der Genüsse, werden das Buffet für Frühstück, die mittägliche Pasta und die für Südtirol so typische Marende aufgebaut ist. Großer Wert wird am Abend auf frische, regionale Produkte gelegt, damit das Geschmackserlebnis auch verwöhnten Gaumen in unverfälschter Erinnerung bleibt. Von hausgemachten Nudeln über Bio-Milchprodukte bis hin zum heimischen Bienenhonig kann das Küchen-Team sich der Fülle einer gesegneten Region bedienen. Und vor der Türe blühen Apfel-Haine soweit das Auge reicht.

Der neue Spa schmiegt sich in mondernster, kubistischer Bauweise sanft an den See, dazu eine verglaste Sauna, Beauty- und Ruhezonen, um zu saunieren, schwimmen, einfach nur zu faulenzen oder um sich in der magischen Stille der umgebenden Bergkulisse zu verlieren.Für den Reisenden ist es, als betrete er einen Ort, in der er den Stress und die Hektik des Alltags hinter sich lassen kann. Ganz subtil wird er sich selbst wieder wahrnehmen, seinen Atem spüren, und langsam und behutsam in die eigene Mitte kommen.

Eine Vielzahl an entspannenden Methoden, behutsam abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse des Gastes, versüßen den Aufenthalt in diesem Ort der Ruhe und Schönheit. Für letztere wurde die deutsche Kosmetik-Marke Babor gewonnen, als regionale Ergänzung kommt die Südtiroler Natur-Linie Vitalis von Dr.Joseph zum Einsatz.

Andreas Auer, Hotelier von Kindesbeinen an, ist hineingewachsen ins elterliche Unternehmen und hat sich profiliert im Tourismus. Und nun haben er und seine Frau Tamaris sich ihren Lebenstraum verwirklicht und all die Impressionen, die sie von ihren Reisen mitgebracht haben, liebevoll im Seehof zusammengetragen.

Unser Fazit

Vieles wirkt im Seehof wie eine Reminiszenz an die Fünfziger Jahre, in denen man über den Brenner fuhr, der Sonne und der Leichtigkeit des Dolce Vita entgegen in ein Land, in dem die Musik, das Dolce far niente, der rote Wein, die blühenden Zitronen und Amore nie zu Ende gingen. Für uns war es aber auch ein Kraftplatz an einem Privatsee mit einer Küche, die das Beste aus der Region anbot. Wir kehrten nach dem Wochenende erfüllt mit neuer Kraft zurück nach Hause, um dem Alltag wieder mit einem Lächeln begegnen.

Anfahrt

Die Anfahrt mit dem Auto ist sehr einfach, man nimmt auf der Brenner-Autobahn die Ausfahrt Brixen Nord, dann nach der Mautstelle im Kreisel weiter Richtung Pustertal, danach zweite Ausfahrt rechts und der Abzweigung links nach Natz/Schabs folgend, jetzt ein bisschen den Berg hinauf, durch einen Wald und gleich am Ortsbeginn links einbiegen, schon ist man da.

Hotel Der Seehof Nature Retreat, Familie Auer, Flötscher 2, 39040 Natz bei Brixen / Südtirol, Telefon 0039 0472 412120, Email info@seehof.it, www.seehof.it, Living Junior Suite 36 m² ab 117 Euro pro Person inklusive Vollpension