Familienurlaub bei Gustav Thöni im Kraftort Trafoi

skigebiet_trafoi_am_ortler_-_suedtirol

Südtirol ist Sagenland. Eine der berühmtesten handelt von „König Ortler“, dem der Stilfser Zwerg so lange auf dem Kopf herumturnt, bis er vor Wut zu Eis erstarrt. Sagenhaft ist aber auch das Königreich rund um den Ortler, allen voran das kleine Bergsteigerdorf Trafoi mit dem familienfreundlichen Bella Vista Hotel. Das bietet weit mehr als nur „Schöne Aussichten“.

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der schönste Berg im ganzen Land? Für Südtirol gilt ganz klar: der Ortler! Und den bestaunt man am spektakulärsten von Trafoi aus. Dieses Dorf im hintersten Talschluss des gleichnamigen Baches ist der historische Talort der Ortlerbesteigung und ein magischer Ort für Familien mit Kindern.

Das 80-Seelen-Dörfchen liegt mitten im Sagenreich von König Ortler. Nahe dem Ort, an dem sich drei Quellen „Tre Fonti“, welche zu „Trafoi“ wurden, zum Trafoier Bach vereinigen. In dem von hohen Bergen und Gletschern, Wasser und Wald eingeschlossenen Talschluss lässt sich mit allen Sinnen die Kraft der Natur spüren.

Das altehrwürdige Hotel Bella Vista ist inzwischen behutsam renoviert, wobei alles Historische erhalten und mit modernen Elementen kombiniert wurde. Das Traditionshaus ist ein ideales Refugium für Schneeschuh-Wanderungen, Skianfänger und die Reise zum eigenen Mittelpunkt. Und die Kinder? Jeder Urlaubstag birgt im Bella Vista, wo alles kindgerecht eingerichtet ist, Neues, das es zu entdecken gilt. In der hoteleigenen Kinderalm rutschen die Kurzen ins Heu und im Streichelzoo kümmern sie sich um Ziegen, Hasen, Zwerghühner, Haflingerpferde und drei Ponys.

Hier, wo schon Gustav Thöni als Bub auf den Brettern stand, kann man einfach Skifahren lernen. Die 1951 geborene Südtiroler Skilegende war einer der erfolgreichsten Skirennläufer der 70er Jahre und wäre schon Grund genug, nach seinem Geburtsort Trafoi im Winter zu fahren. Denn das Dorf liegt schneesicher im Nationalpark Stilfser Joch, hier wurde der erste Skilift Südtirols gebaut und 1936 die erste Skischule eröffnet.

Es wundert daher nicht, daß Ski-Ass Thöni auf „seiner“ Piste eine Skischule mit Skikindergarten und Babylift betreibt. In dem kleinen, aber feinen Familienhotel, das inzwischen seine Tochter Petra führt, kommen besonders Skizwerge groß raus und können ihre ersten Skifahrversuche unternehmen. Für Nachwuchsstars hat Gustav Thöni auch ein paar olympiareife Tricks auf Lager.

Der Südtiroler gewann insgesamt vier Mal die Gesamtwertung des Weltcups, wurde in Japan bei den Olympischen Spielen in Sapporo 1971/72 Olympiasieger im Riesenslalom und holte sich Silber im Slalom. „Kinder haben generell keine Angst“, sagt Gustav Thöni, „man kann sie einfach draufstellen und nach einer Stunde fahren sie einfach.“

Das Bella Vista hat ein großes Herz für Kinder und Eltern. Hier dreht sich nämlich alles ums Thema Familie: Die Kleinen freuen sich auf jede Menge spannender Kinderprogramme im hoteleigenen „Waldkindergarten“. Unterbringung und Skipass sind für die Kleinen kostenlos, Unterricht vom Weltmeister und fünffachen Opa Thöni ist inklusive.

„Wir sind ein Familienhotel, kein Kinderhotel“, sagt Petra Thöni. „Denn nur, wenn sich die Eltern wohlfühlen, geht’s auch den Kindern gut. Und umgekehrt.“ Und nach dem nachmittäglichen Toben heißt es vor dem Einschlummern: Kinderabendessen mit eigenem Mini-Buffet.

Die Hotelchefin und fünffache Mutter weiß, dass der eigene Skihang für die Kleinen das Größte ist. Und während sich die Kinder im Schnee tummeln, dürfen die Eltern einfach genießen. Oder sich auf eine geführte Wanderung auf Schneeschuhen durch den Wald oberhalb des Hotels, Nachtrodeln bei Fackelschein, eine sensorische Wein-Degustation „Weinreise durch Südtirol“, Outdoor-Whirlpool oder Outdoor-Sauna freuen, vierzig Stunden Kinderbetreuung pro Woche sei Dank.

Das Bella Vista steht nämlich inmitten einer alpinen Märchenlandschaft und sprüht vor Charme und Gemütlichkeit. Auch die authentische Atmosphäre mit offenem, knisterndem Kamin, die rustikalen Massivholzmöbel und die regionalen Schmankerl sind einmalig. Eben ein perfekter Ort, wo man im stilvollen Ambiente eine erfrischend Auszeit mit seiner Familie nehmen kann.

Familie Thöni hat eindeutig ein Händchen für den richtigen Mix, der sich auch in der Küche widerspiegelt, die mit den beliebten Knödel in allen Varianten oder leckeren Spaghetti „al dente“. genau den Nerv der Gäste trifft. Wer so hoch oben ist, muss auf nichts verzichten: eine herzhafte Südtiroler und Italienische Küche, frisches Quellwasser und beste Südtiroler Weine und Brände lassen nicht nur die Seele, sondern auch den Magen baumeln.

Nach einem Ferientag in der mächtigen Bergwelt kommt man gerne zurück in die behaglichen Zimmer mit hellem Holz und kuscheligen Betten. Urgemütlich und alles da, was die Stunden zwischen Tag und Traum noch erholsamer macht , ganz weit ab vom Schuss. Schön ist, mit welcher Gastfreundlichkeit man hier empfangen und vom Bella Vista-Team umsorgt wird.

Das Skigebiet ist mit zehn Pistenkilometer und vier Liftanlagen zwar klein, punktet aber mit bezahlbaren Liftpreisen und eigentlich immer freien Pisten, anders als das benachbarte Sulden. Oben sitzt man, wenn es nicht schneit, schön in der Sonne oder flitzt dafür öfters die Piste runter.

Wenn die Sonne hinter König Ortler untergegangen ist, knistert in der warmen Stube des Bella Vista das Kaminfeuer und man schaut vom modernen Panoramaspeisesaal entspannt auf das schneebedeckte Kirchlein Mariä Heimsuchung zum Ausklang eines perfekten Wintertags. Hier können die Gäste in Ruhe über die Seele vom Vinschgau philosophieren.

 

 

Angebot Happy Family Winter

Viel Spaß beim Skifahren, die Skilehrer der Skischule „Gustav Thöni“ bringen jeden Skianfänger schnell auf Erfolgskurs. 7 Tage Genießer-Halbpension mit 1 x Galamenü, Kinderabendessen/Buffet, 1 x Nachtrodeln mit Glühweinparty, 40 Stunden Kinderbetreuung pro Woche, Kleinkindbetreuung am Vormittag, Outdoor-Whirlpool und Outdoor Sauna am Bella Vista See, Gegen Gebühr: Massagen. 7 Übernachtungen ab 595,00 € pro Person, 1 Kind bis 8 Jahre ist im Preis inbegriffen bei 2 Vollzahlern. Buchbar vom 17.03.2018 bis 24.03.2018.

 

Unser Fazit

Umgeben von 14 Dreitausendern ist das idyllisch gelegene Familienhotel wirklich ideal zum Abschalten vom Alltag. Gerade Kinder finden ein Paradies vor mit sonnigem Spielzimmer, Kinderanimation und vieles mehr. Das Bella Vista ist optimal für alle, die ein preiswertes, stilvolles und äußerst herzliches Familienhotel suchen, in dem sich alles so wunderbar zusammen fügt.

 

Anreise

Über den Reschenpass von der Vinschgauer Staatsstraße in Spondining rechts abbiegen nach Prad und über Gomagoi auf die 1825 nach fünfjähriger Bauzeit eröffnete Stilfserjoch-Straße, die mit der ersten Kehre am Hotel beginnt.

Hotel Bella Vista, Stilfserjochstraße 17, 39029 Trafoi, Südtirol, Telefon 0039 0473 61 17 16, www.bella-vista.it, 25 Zimmer, DZ ab 168 Euro inklusive Halbpension, Parkmöglichkeiten am Hotel, Mitglied der Familienhotels Südtirol, www.familienhotels.com