Ein Hotel zum Verlieben: die „Alte Posthalterei“

Es war an einem wunderschönen, sonnigen Nachmittag Ende April im Frühling 1770. Eine Kutsche mit einer Entourage von 57 begleitenden, extra für diese Reise in Paris angefertigten Kutschen wurde von prächtigen Pferden in den Innenhof der Posthalterei zu Zusmarshausen bei Augsburg hereingezogen.

Beflissene Diener öffnen die reich verzierte Kutschen-Türe, aus der die erst 14 -jährigen Erzherzogin Maria Antonia, Tochter von Kaiserin Maria Theresia von Österreich, aussteigt. Sie ist auf dem Weg von Wien nach Paris, wo sie die Gemahlin des späteren König Ludwig XVI und somit Königin Marie Antoinette von Frankreich werden soll.
Nur drei Jahrzehnte später und nach tiefgreifenden politischen Umwälzungen, beherbergt die Posthalterei einen anderen prominenten Gast. So hält Napoleon hier im Oktober 1805 für drei Tage Hof.

So romantisch die Erinnerungen dieses Relais auf der ehemaligen Linie Wien – Paris sind, so wenig ist hier die Zeit stehengeblieben. Nach grundlegenden Sanierungsarbeiten konnte das Hotel- und Restaurant Alte Posthalterei in Zusammrshausen bei Augsburg im Frühjahr 2020 seine Pforten öffnen. Geschichte trifft Zeitgeist, jahrhundertealte Tradition reizvoll kombiniert in stilvollem Ambiente. Geschmack, wohin man auch schaut, ein Refugium, nicht nur für Verliebte.

Das neu eröffnete Haus hat 66 modern designten, charmante Zimmer, darunter ein Apartment mit eigener Küchenzeile, zwei Fürstenzimmer, acht Adelszimmer, 45 Posthalterzimmer und 10 Kutscherzimmer.

Das Hotel verfügt über einen kleinen Wellnessbereich mit Sauna und einen bestens ausgestatteten Fitness-Bereich. Nach einem Workout erholt man sich wieder in der Bio- oder Finnischen Sauna und entspannt danach in der Wohlfühlliegelandschaft.

Wie man die Gäste glücklich macht, weiß man hier im 4-Sterne-Superior Hotel,das Mitglied der Romantik Hotels ist, ganz genau. Dabei ist der Service des Hauses von jener authentischen Wärme, in die man sich nur allzu gerne fallen lässt.

  

Das besondere Zimmer
Stolz ist Hotelier Marc Schumacher auf die „Napoleon-Suite“, ein echtes Schmuckstück mit exklusivem Interieur und einer großzügigen, freistehenden Badewanne , das exakt in jenem royalen Blau Napoleons erstrahlt. Hier in dieser Suite hat Kaiser Napoleon drei Tage genächtigt.

Schumacher und seine Frau kommen aus Gastronomie-Familien und haben mit der Posthalterei eine Herzensangelegenheit übernommen.

  

Das Restaurant „Dahoim“
Zeitgenössisch luftig ist das Restaurant „Dahoim“, welches in verschiedenen Räumen Platz für bis zu 280 Gäste bietet. Mit seinen Designer-Lampen, antiken Deckenbalken und riesigem offenen Kamin aus dem Jahre 1648verbindet es gekonnt Tradition und Moderne.

Das Original-Tonnengewölbe eignet sich auch hervorragend für kleine Feiern, Wine-Tastings und Private Dining und in dem romantischen Innenhof könnte man glatt Zeit und Raum vergessen.​

Als Koch hält Marc Schumacher noch das Zepter in der modernen, offenen Küche in der Hand, überlässt aber bereits vielfach das Feld der jungen, aufstrebenden Köchin Sandra Hofer, deren junger Stil unverkennbar alpin, aber auch vegan ist. Deswegen ist die Küche mit eine der Besten im Augsburger Raum und hat viel köstliches zu bieten.

Dabei liegt dem Hausherrn die frische Regionalität und die genaue Kenntnis über Herkunft durch die persönlich gepflegten Kontakte der regionalen Zulieferer besonders am Herzen. So weist die Speisekarte 80 % BIO-Produkte aus der eigenen Region auf. Ein grosses Augenmerkt wurde dabei auch auf die Themen „Vegetarisch“ und „Vegan“ gelegt.

Mit seinem spürbar bayerisch alpinem Charakter und der Liebe zur feinen Küche der Schweiz, Italien oder Österreich lädt das Restaurant zum vollendeten Genuss. Ein weiterer Meilenstein war im Mai dieses Jahres die wertvolle Auszeichnung mit der begehrten Bio-Zertifizierung für das Hotel und das Restaurant „Dahoim“.

Und wer sich auf den perfekten Espresso oder den abendlichen Drink in entspannter Wohlfühlatmosphäre freut, kann den Tag bei angenehmen Gesprächen in loungigem Ambiente mit aufmerksamen Service auf nette Weise ausklingen. Dazu erfüllt die Bar erfüllt fast jeden Wunsch.

  

Das ist uns aufgefallen
Jetzt wurde die Alte Posthalterei mit dem Tophotel Award 2020/2021 in der Kategorie Privathotel und Gastronomie ausgezeichnet. Zusammen mit ihrem loyalen Team sind Marc und Manuela Schumacher als Senkrechtstarter zum Vorzeige-Hoteliers-Paar und Haus geworden und werden sicher auch anderen jungen Hoteliers und Gastronomen Mut zu machen.

Die Gäste dürfen gespannt sein, was dieses junge Unternehmer-Paar künftig noch umtreibt. Ob Lesungen, musikalische Auftritte, Kunst-Ausstellungen, Feste zusammen mit dem benachbarten Schloss, Führungen, Bier-Tastings mit Bieren der regionalen Brauereien, geführten Wanderungen oder Bike-Touren, der Ideenreichtum geht den beiden nicht aus.

  

Was kann man machen?
Gäste aller Altersgruppen können sich zurückziehen, um einfach mal die Zeit zu Zweit zu genießen und am offenen Kaminfeuer für einen vollmundigen Tropfen zu probieren. Dazu kommen die vielen Möglichkeiten, die der Naturpark Westliche Wälder für Wanderungen und spannende Fahrrad-Touren bietet. Besonders schön ist ein Abstecher zum Legoland Günzburg, das nur 28 Kilometer entfernt ist.

  

Unser Fazit
Eine herrlich entspannte Atmosphäre mit zeitgeistige m Ambiente in geschichtsträchtigen Mauern hält das Romantik Hotel Alte Posthalterei für seine Gäste bereit. Die beiden herzlichen Gastgeber Manuela und Marc Schumacher haben hier eine Bühne zum Träumen nach dem Motto „Ein Relais zum Verlieben“ erschaffen. Auf jeden Fall sollte man die Alte Posthalterei demnächst entdecken.   

Romantik Hotel Alte Posthalterei, Augsburger Str. 2, 86441 Zusmarshausen, Telefon: 08291 / 858220, http://www.posthalterei.com , 60 Parkplätze, teilweise in der Tiefgarage, Kutscherzimmer ab 90 € pro Nacht, bei Einzelnutzung 75 € pro Nacht, Fürstenzimmer Napoleon ab 150 € mit Frühstück, Haustiere erlaubt

 

1-Vollbildaufzeichnung 23.10.2021 143431

1-Vollbildaufzeichnung 23.10.2021 143503