Neues Chevrolet Camaro Cabrio – Eine Legende wird neu geboren

Das neue, 432 PS starke V8 Chevrolet Camaro Cabrio ist nach über einem Jahrzehnt Abwesenheit nach Europa zurückgekehrt, in einem modernen Design, sofort erkennbar und absolut aufsehenerregend. Der Preis beginnt bei 43.900 Euro für das Cabrio. das Coupe kostet 5.000 Euro weniger.

Es war das Muscle Car, das in alle Herzen und Köpfe Einzug hielt und vier Jahrzehnte lang Stoff für Poster, T-Shirts und Musiktitel lieferte. Jetzt ist es zurück, besser und kraftvoller als je zuvor, bereit, seinen Platz auf europäischen Straßen und an den Schlafzimmerwänden zurückzuerobern.

Das Design ist zeitgemäß und steht in der langen Tradition des Camaro: Eine V-förmige Front, eine tiefe, stabile Bodenhaftung und breite Schultern sollen die legendäre Vergangenheit des Wagens widerspiegeln. „Der Camaro ist ein Gesamtwerk aus Leistung, Komfort und Technologie. Er bietet ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis“, so Wayne Brannon, President und Managing Director Chevrolet Europe.

Der Camaro wurde auf dem Nürburgring auf Herz und Nieren geprüft und erhielt eine neue Aufhängung und einer Reihe weiterer Verbesserungen speziell für europäische Kunden. Das Schaltgetriebe regelt einen 432 PS starken, 6,2-Liter-V8-Motor, der ein Drehmoment von 569 Nm bei 4.600 U/min entwickelt. Dadurch wird eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,4 Sekunden beim Cabrio erreicht. Wer sich für das automatische Getriebe, das an einen L99-V8-Motor mit 405 PS gekoppelt ist, entscheidet, erreicht im Cabrio 100 km/h in 5,6 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Der Camaro ist ein Gesamtwerk aus Leistung, Komfort und Technologie bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis

Der europäische Camaro ist dem in Nordamerika erhältlichen 2SS-Modell ähnlich. Das erste europäische Modell verfügt über ein vollständig neues Fahrwerk, das speziell für Europa entwickelt wurde. Es zeichnet sich durch eine höhere Steifigkeit und bessere Seitenstabilität aus, die die Leistung und Manövrierfähigkeit bei Spitzengeschwindigkeiten deutlich verbessert. Die Aufhängung hat so sehr überzeugt, dass sie im nächsten Modelljahr auch in den USA für alle höheren Ausstattungslinien angeboten wird. Das neue Fahrwerk verfügt über neueingestellte Vorder- und Hinterstoßdämpfer sowie neue, solide Stabilisatoren vorne (23 mm) und hinten (24 mm). Ziel war es, eine Sportaufhängung zu schaffen, die eine bessere Straßenlage erlaubt. „Wir haben unsere Erfahrungen aus intensiven Testfahrten eingebracht, um die Aufhängungsgeometrie für flachere Seitenführung zu verbessern, eine neutralere Balance während scharfer Wendemanöver zu schaffen und um die Untersteuerung am Limit zu minimieren“, so Al Oppenheiser, Camaro Chefdesigner.

Die 20-Zoll-Räder auf Pirelli PZero-Reifen sorgen dafür, dass die Leistung angemessen übersetzt wird. Gleichzeitig ermöglichen die 4-Kolben-Anti-Blockier-Scheibenbremsen von Brembo in Kombination mit StabiliTrak und Traktionskontrolle ein effektives Bremsen und schnelle Seitenführung. Die Räder sind weiter außenstehend positioniert, um bündig mit der Karosserieoberfläche abzuschließen und so ein agiles, stabiles Erscheinungsbild zu kreieren.

Wer Anonymität sucht, für den ist das Camaro Cabrio wahrscheinlich nicht die richtige Wahl.

Das Fahrzeug macht bereits von Weitem durch das tiefe Dröhnen seines V8-Motors auf sich aufmerksam. Wer Anonymität sucht und in der Masse untertauchen möchte, für den ist das Camaro Cabrio wahrscheinlich nicht die richtige Wahl. Die Vorgaben für den neuen Camaro waren von Anfang an, dass er großartig aussehen, starke Leistung zeigen und erschwinglich sein sollte. Die V-förmige Front wird von Xenon-Scheinwerfern mit glänzenden LED-Halogenringen flankiert, die einem tiefliegenden Augenpaar ähneln und für einen bedrohlichen Look sorgen. Chevrolets goldenes Bowtie-Logo schmückt die Vorderseite des Fahrzeugs und lenkt den Blick auf den Powerdome der Motorhaube, der diesem selbst dann einen dynamischen Ausdruck von Bewegung verleiht, wenn es steht. Die Heckschürze findet sich nur bei den europäischen Camaro Modellen. Doppelte LED-Rückleuchten spiegeln den besonderen Look der Vorderseite wider, das Heckdesign wird von großen, runden Auspuffblenden abgerundet.

Eine ganze Reihe schalldämmender Vorrichtungen sorgt dafür, dass man sich, sobald man im Camaro sitzt, wie in einer anderen Welt fühlt,auch wenn ein Hauch vom Dröhnen des V8-Motors in den Innenraum dringt, was durchaus beabsichtigt ist. Es ist gerade genug, um den Fahrer daran zu erinnern, wo er im Moment ist und was er tut. Die Innenausstattung greift den Geist und das Gefühl früherer Camaro Modelle auf und mutet einfach und doch edel an. Knöpfe, Schalthebeln, Anzeigen und Ambient-Licht zeigen einen durchweg modernen Stil.

Die Vorgaben für das Camaro Cabrio waren, großartig auszusehen, starke Leistung zu zeigen und erschwinglich zu sein

Eine Fahrerinformationszentrale zeigt all die Informationen an, die während der Fahrt benötigt werden wie Verbrauch, Reichweite und Reifendruck. Der Camaro hat serienmäßig ein Head-up(HUD)-Display, das wichtige Informationen wie Geschwindigkeit und zum Soundsystem direkt auf der Windschutzscheibe anzeigt, so dass der Fahrer stets die Straße im Blick behalten kann. Ein Ultraschall-Parkassistent mit Kamera und sechs Airbags gehören ebenso zur Serienausstattung wie ISOFIX-Befestigungen für sehr junge Sportwagenfans.Der Camaro bietet anspruchsvollen Musikliebhaber eine hochwertige Stereoanlage mit neun Boxen von Boston Acoustics. Außerdem im Paket e
nthalten sind USB-Anschlüsse für elektronische Geräte und die Möglichkeit zur Verbindung via Bluetooth.

Auch wenn Kraftstoffeffizienz vielleicht nicht die höchste Priorität bei Camaro Besitzern hat, so sorgt das „Active Fuel Management“-System des L99-Motors doch für einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch, indem es bei leichter Ladung vier der acht Zylinder nicht verwendet. Hierdurch lassen sich bis zu 7,5 Prozent an Kraftstoff einsparen. Die Schaltgetriebe-Varianten des Camaro haben einen kombinierten Verbrauch von 14,1 Litern auf 100 Kilometer, die Automatikversionen 13,1 l/100 km.

Chevrolet ist mit einem Jahresabsatz von mehr als 4,27 Millionen Fahrzeugen in über 130 Ländern die führende Marke von General Motors. Bezogen auf den Verkauf ist Chevrolet weltweit die viertgrößte Automarke und zählt zu den am schnellsten wachsenden Marken der Welt. Nach der Wiedereinführung in Europa 2005 konnte Chevrolet 2010 europaweit 477.194 Fahrzeuge über seine 2.700 Händlern und Service-Stationen verkaufen. Die aktuelle Produktpalette umfasst den City-Flitzer Spark, den Kleinwagen Aveo, die Kompaktlimousine Cruze, das SUV Captiva und den Sportwagen Corvette, 2011 kommen der Familien-Van Orlando, der Captiva, die Corvette Grand Sport Coupé, der Aveo als 4-Türer und 5-Türer, der Cruze als 5-Türer, der Camaro als Coupé und Cabriolet und der Chevrolet Volt, ein Elektrofahrzeug mit verlängerter Reichweite. 1911 von dem Schweizer Emigranten Louis Chevrolet in Amerika gegründet, feiert die Marke in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum.

Weitere Informationen zu Chevrolet finden Sie unter http://www.chevrolet.de
      
   

43.900 Euro kostet das Camaro Cabrio, 5.000 Euro weniger das Coupe

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Diashow Cabrio & Girls

https://picasaweb.google.com/s/c/bin/slideshow.swf

Werbeanzeigen