Von der Weißwurstmetropole in die Weißheit der Gamsstadt

Kitzbühels legendäre Mischung aus weltberühmten Pisten, modernsten Liftanlagen und Tiroler Gastlichkeit, zieht die Münchner magisch an. Das Kitzbüheler Skierlebnis lockt mit 170 Kilometern hervorragend präparierten Pisten wie der Streif und dem Ganslernhang, dem Snowpark „Hanglalm“, vielen Off-Piste-Strecken und urigen Hütten.

Der Skibetrieb bis Mitte April zeugt von der hohen Schneesicherheit, die von mehr als 760 Schneeerzeugern garantiert wird – ganz getreu dem Motto „Von der Weißwurstmetropole in die ‚Weißheit’ der Gamsstadt“. Die Highlights aus Kitzbühel in Kürze:

170 präparierte Pistenkilometer umfasst das Kitzbüheler Skigebiet. Die Bergbahn Kitzbühel ist mit 53 hochmodernen Aufstiegshilfen eines der größten Seilbahnunternehmen in den Alpen. Neu ist die 6er-Sesselbahn Resterhöhe mit Wetterschutzhauben und Sitzheizung. Auch die Hahnenkammbahn „heizt“ nun den Skifans ein. Auf der oberen Familienstreif gibt es eine neu ausgebaute Piste, ebenso auf dem beliebten Maierlhang in Kirchberg.

Kirchberg im Brixental liegt sechs Kilometer von Kitzbühel entfernt. Der Ort verbindet das weltbekannte Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg mit der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental. Auf dem Gaisberg lockt auch nachts das Rodel- und Skivergnügen. Wöchentlich sind angehende Schneeschuhwanderer, Iglubauer und Eiskletterer unterwegs. Von Kirchberg zieht sich ein weit verzweigtes Loipennetz durch das gesamte Brixental bis Westendorf.

Die 700 Jahre alte Altstadt Kitzbühels mit den vielen Promitreffs zieht die Menschen magisch an. Das Kitzbüheler Après-Ski ist nicht minder „legendär“ wie die Streif-Abfahrt. Die überdurchschnittlich hohe Dichte an Haubenlokalen und Spitzenhotels macht Kitzbühel zum Lieblingsplatz für alle, die das Leben voll auskosten wollen. Zurzeit können Feinschmecker in neun Gourmettempel mit insgesamt 13 Gault-Millau-Hauben einkehren. Könner ihres Faches wie Bobby Bräuer (drei Hauben), Stefan Hofer und Andreas Senn (zwei Hauben) führen die Kitzbüheler Gourmet-Rangliste an. Ein Newcomer ist das Restaurant Ritterstern im 2010 renovierten Schloss Münichau.

Kitzbühel und seine Feriendörfer Reith, Aurach sowie Jochberg bringen es zusammen auf sechs Fünfsternehotels, zwei Viersterne-Superiorhäuser und 23 Viersternehotels. Ab diesem Winter kann die größte Penthouse-Suite in ganz Österreich gebucht werden, mit 520 m2 Fläche und vier Schlafzimmern: im „Kempinski Hotel Das Tirol“ am Ortseingang von Jochberg.

Wer nicht in seinem Cabrio anreisen möchte, kann vom 03. Dezember bis 25. März täglich mit dem KitzSkiExpress-bus ab München anreisen. Morgens steigt man in den Luxusliner ein, lässt sich ein Frühstück und die Tageszeitung reichen und schon ist man im 90 Minuten nahen Kirchberg – eine schnelle und günstige Verbindung in die Gamsstadt. Das Tagespaket gibt es Mo., Di., Mi. und Do. bereits ab 49 Euro und Fr., Sa. und So. um 55 Euro inkl. Skipass sowie Hin- und Rückfahrt. Außerdem ab dem 06.01.12 jeden Freitag zum Nachtrodeln auf dem Gaisberg inkl. Rodelmiete ab 39 Euro.

Das Kitzbüheler Skigebiet hat Legenden wie Toni Sailer groß werden lassen. Beim Snow-Polo-Event (12.–15.01.12) und beim Hahnenkamm-Rennen (20.–22.01.12) sind alle Augen und Kameras auf Kitzbühel gerichtet. Die urigen Skihütten, das typische Après-Ski, eine überdurchschnittlich hohe Dichte an Haubenlokalen und Designerboutiquen sowie die prominenten Gäste machen sein typisches Flair aus.

Weitere Info unter www.bergbahn-kitzbuehel.at , www.kitzbuehel.com und www.kitzbuehel-alpen.com

Werbeanzeigen