Auf den Spuren der Südtirol Classic


Mit ihrer Streckenführung zwischen Weinbergen und Hochgebirge zählt die „Südtirol Classic“ vom 6. bis 13. Juli zu Europas abwechslungsreichster Oldtimer-Rallye. Von Schenna aus, alpin-mediterrane Basisstation bei Meran, starten die Piloten ab 6. Juli zu ihren täglichen Panorama-Ausfahrten. 

Bild oben: Südtirol Classic“-Start in Schenna

Die Hauptveranstaltung mit Zeitprüfungen beginnt am 10. Juli und beinhaltet neben einer Dolomitenfahrt vom Rosengarten bis zur Seiser Alm auch eine Tour bis ins benachbarte Trentino. Ein kurzweiliges Rahmenprogramm rundet den Event ab.

Am fahrbaren Untersatz scheitert die Teilnahme übrigens nicht: In Schenna gibt’s Retro-Autos zum Mieten. Beim täglichen Corso durch die Gemeinde bleibt aber auch für Urlauber genug Zeit, die Klassiker ausgiebig zu bestaunen.

Tolle Erlebnisse und jede Menge Spaß sind bei der  „Südtirol Classic“  garantiert

Vorprogramm vom 6. bis 9. Juli

Vor dem eigentlichen Rallye-Start am 10. Juli geht es noch gemächlich zu in der Gemeinde oberhalb von Meran. So startet zum Beispiel von Schenna aus eine Genießerrunde entlang der Südtiroler Weinstraße bis nach Salurn, Südtirols südlichste Gemeinde. Zeitgeschichte erleben die Fahrer im Rahmen einer Bunkerführung im Passeiertal. Den letzten Technik-Feinschliff erhalten sie schließlich bei der „Südtirol Classic Challenge“ im Bozener Fahrsicherheitszentrum Safety Park. Weitere Programmpunkte des Tages sind außerdem eine Tour durch die Gassen der Landeshauptstadt sowie ein Essen am zentralen Waltherplatz.

Video

Der Urlaubsort Schenna befindet sich oberhalb der Kurstadt Meran

Hauptprogramm vom 10. bis 13. Juli

Da beim Wettbewerb selbst vor allem Fingerspitzengefühl zählt, haben schwere Limousinen dieselben Chancen wie flotte Roadster: Bestimmte Distanzen müssen in genau festgelegter Zeit durchfahren werden. Bei der Auswahl der Streckenführung wurde der Fokus auf optischen Genuss gelegt. Die alljährliche „Dolomitenfahrt“ verläuft entlang markanter Gipfel-Formationen wie Marmolata und Langkofel, der „Meraner Land Prolog“ führt durch die attraktivsten Gemeinden rund um Schenna.

Abends erwartet die Teilnehmer unter anderem die große Classic-Party mit der U2 Tribute Band auf dem Raiffeisenplatz sowie ein Galadinner in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Zu den Highlights für Urlauber zählen die Fahrzeugabnahme am 10. Juli und die große Siegerehrung am 13. Juli im Zentrum von Schenna.

Auch beim täglichen Retro-Corso bieten sich zahlreiche Gelegenheiten, mit den Oldie-Piloten ins Gespräch zu kommen und die historischen Automobile genau in Augenschein zu nehmen. Tipp für alle, die kein eigenes Vintage Car besitzen: Es gibt die Klassiker auch zum Mieten.

Video Rückblick 2013

Anmelde-Bedingungen

2014 werden insgesamt 110 liebevoll herausgeputzte Karossen bei der 29. „Südtirol Classic“ an den Start gehen. Boliden aus den Swinging Sixties sind ebenso zur Teilnahme zugelassen wie amerikanische Schlachtschiffe aus den 1930er-Jahren.

Die Klasseneinteilung reicht von „Ancêtre“ (Baujahr 1904 und früher) bis hin zu „Post III“ aus den Jahren 1961 bis 1965. Zudem gibt es eine so genannte „Gästeklasse“ für noch jüngere Fahrzeuge aus der Zeit von 1966 bis 1975.

 Infos und Anmeldung unter www.suedtirolclassic.com, www.schenna.com

Roadbook Südtirol Classic 2012

//e.issuu.com/embed.js

Roadbook Südtirol Classic 2011

//e.issuu.com/embed.js