Ein magischer Ort mit Salzkammergut-Zauber

Screenshot 2022-11-27 101559

Im Jahr 2024 wird das Salzkammergut mit Bad Ischl als Bannerstadt den Titel Kulturhauptstadt Europas tragen. Erstmals in der Geschichte findet sie im inneralpinen Raum statt. Insgesamt 23 Gemeinden zwischen Roitham am Traunfall und Bad Mitterndorf sind Teil der Kulturhauptstadt-Region. Das Romantik Hotel Almtalhof ist eine einzigartige Adresse für kulturelle Entdeckungsreisen.

Es ist Salzkammergut-Gastlichkeit, wie sie authentischer nicht sein könnte. Es ist ein Ambiente, das, märchenhaft schön, in eine andere Welt entführt. Auch Erzherzog Johann, der mit dem Jodler, wäre von der Pracht der Bauernmöbel, den gemütlichen Ohrensesseln, dem offenen Kamin, der Sammlung historischer Puppen, der Bauernstube, der Bar mit ländlicher Holzgemütlichkeit und vielem mehr begeistert. Dafür sorgen heute Spa und Saunalandschaft, der weitläufige Garten und die Gourmet-Küche, die Hausherr Jörg Leithner persönlich leitet.

Die Zimmer bieten Landhausromantik pur. Großzügig und auf Wunsch mit Himmelbett und Wintergarten, laden sie ein, sich in einem der schönsten Täler Österreichs wohl zu fühlen. Dass hier alles „echt“ ist, beweisen auch die Kachelöfen in vielen der 23 Zimmer, die selbst beheizt werden können.

Das Romantik-Wunder nahm 1911 seinen Anfang. Kurz zuvor hatte die Eisenbahn das Almtal erobert. Opa Karl und Oma Frieda beherbergten die ersten Sommerfrischler. Der Almtalhof wuchs. Bereits 1975 zog die Romantik in den Namen ein. Ulrike Leithner, die Seniorchefin, erkannte die Chance von Kooperationen. Sie machte den Almtalhof zu einem der österreichischen Gründungsmitglieder der Romantikhotels; einer Vereinigung, der mehr als 200 Hotels in elf Ländern angehören

Heute gibt Jörg Leithner dem Haus Charakter mit seiner gutbürgerlichen, regionalen und saisonalen Küche mit Gourmet-Charakter. Natürlich gibt es auch Klassiker wie Rindsrouladen, Rostbraten und Kalbsschnitzel. Aber auch bei Wild und Fisch läuft das Küchenteam zur Höchstform auf. Auf der Karte stehen als „wilde“ Versuchung etwa rosa gebratener Rehschlögl oder Rehrücken.

Auch andere Köstlichkeiten sind regional. Die Forellen liefert Michael Ehrenleitner vom Naturhof Kronawitter aus Scharnstein. Fleisch kommen von Metzger Reinhold Stadler aus Grünau, der ausschließlich bei regionalen Bauern kauft. „Körndln“ wie etwa Braunhirse, stammen vom Kammerleithner Hof aus Pettenbach. Sie werden, sehr zur Freude von Veggie-Fans, etwa zu Braunhirse-Soufflé mit Mokka-Eis und Hollerblütenschaum verdelt. Milch und Joghurt kommen vom Wolmleithen-Hof aus Scharnstein, der sich auf die rare „A2-Milch“ spezialisiert hat. Die ist wegen dieses speziellen Caseins besonders leicht verdaulich ist.

Dass Gastgeberschaft im Romantik Hotel Almtalhof mehr bedeutet als anderswo, beweist auch die Erfüllung spezieller Wünsche. So brachte etwa ein Stammgast, der Hobbyjäger ist, seine Lieblingstrophäe mit. Die hängt seither über dessen Stammplatz als „Dauerleihgabe“ an der Wand. Im Romantik Hotel Almtalhof ist eben vieles möglich. Die Almtalbahn gibt es übrigens heute noch. Einer umweltfreundlich-entspannten Anreise steht also nichts im Wege.

Romantik Hotel Almtalhof, Almeggstraße 1, 4645 Grünau im Almtal, Telefon: +43(0)7616 / 6004 , https://www.almtalhof.at , romantikhotel@almtalhof.at, Mitglied der www.romantikhotels.com